BRISE°1 Performance Art Festival Flensburg 2013

Zum diesjährigen ersten Performance Kunst und -künstlertreffen  KunstKulturBaustelle
BRISE°1
Performance Art Festival Flensburg 2013

vom 30. August bis 1. September 2013 in Flensburg waren – neben Gästen aus der Schweiz,
Belgien und den Niederlanden – die internationalen Performerinnen des seit 2009 aktiven
offenen Netzwerks und Aktionslabors namens PAErsche zu Gast.

Zu Beginn jeden Abends zeigten zunächst 4 KünstlerInnen Soloarbeiten, die ein Spektrum
der vielfältigen Ansätze in der Performance Art vorstellen, die sich durch prozesshaftes
Geschehen, körperliches Agieren und Materialuntersuchungen in Kombination mit einem
Gespür für Räumlichkeit, Atmosphäre und Zeit auszeichnen. Entstehende temporäre, oft
skizzenhafte, poetische wie radikale Bilder und Szenarien befragen bisherige Wahrnehmungs-
gewohnheiten und Handlungsstrategien sowohl der Akteure als auch der Betrachter. Im
Anschluss findet eine Open Source Session – eine von PAErsche entwickelte Form der
Zusammenarbeit mehrerer Künstler – statt, in der sich die Akteure handelnd bewegen.
Diese Art der Entwicklung eines gemeinsamen „Bildes“ innerhalb der Open Source Sessions
zeichnet das neue Format aus und bietet Raum für Begegnungen.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Freitag, 30. August 2013 im KKI Laboratorium  |  Duburger Str. 14  |  24939 Flensburg
Christine Bänninger (CH)Béatricer Didier (Belgien), Michael Dick, Karin Meiner,
Samstag, 31. August 2013 im der Kulturwerkstatt Kühlhaus  |  Mühlendamm 25  |  24937 Flensburg
Monica Klingler (CH), Mark Met (NL), Rolf Hinterecker, Marita Bullmann
sowie   Carola Willbrand, Boris Nieslony und Elke Mark
Sonntag, 1. September 2013, Symposium / BRUNCH mit Gehalt  |  KKI Laboratorium
Thema: Tools – Werkzeuge in der Performance Art

Vielen Dank auch an Johannes Lothar Schröder für seinen Beitrag über das Festival!

Weitere Fotos des Festivals

www.paersche.org
www.8000eins.de KunstKulturBaustelle