NEWS

„Selfreflection: Corona Feeling“
Wie haben Künster:innen die Pandemie erlebt und was können uns ihre Werke im Jetzt sagen? Vor Ort und als virtuelle Show zeigt die Galerie Koppelmann vom 1.10.-23.10.2021 fotografische Positionen und Performances. https://corona-feeling.de/wordpress/kuenstlerinnen/

Video-Performances
body muted – Verfassungen – Dokumente in Krisenzeiten

Galerie Koppelmann | Köln . verlängert bis 06.11.2021

R E G E N T I N

In der aktuellen Arbeit steht das Leben der Bienen im Zentrum. Neben Bezügen zu hierarchischen Strukturen und dem Zusammenspiel von Einzelnen und Vielen in Bienenvölkern wird ein Bogen zum notwendigen Erhalt unserer Lebens(mittel-)grundlagen geschlagen.

WANN? 10.-14. August 202119-22 Uhr
WO? Parkplatz des ehemaligen Edekas, Neustadt 19-21, 24939 Flensburg

im Rahmen des Pilkentafel-Projektes:

https://www.pilkentafel.de/repertoire/liebes-publikum/wo-wir-lebensmittel-liebten-ein-zwischenraum/

WALKING LANDSCAPES – 1. August 2021

Jenseits von Grenzen – künstlerische Forschung zum Bewegen in Landschaften

Herzliche Einladung zur Teilnahme an einer künstlerischen Wanderung entlang der deutsch-dänischen Grenze.
BRING EINE TASSE MIT!

WANN? 1. August 2021 – 9.00 bis 21.00 Uhr
WO? TREFFPUNKT: 9.00 Uhr am Bahnhof PADBORG
bzw. Abfahrt Bahnhof Flensburg 8.48 Uhr, Gleis 1

Beyond Borders – artistic research on moving in landscapes
On Sunday, 1st of August 2021, from 9 am till 9 pm Elke Mark´s walk will meander along the Danish-German border. Meeting point is at the Padborg train station after Elke is arriving by train from Flensborg. Everyone is invited to join and to BRING A CUP! 
https://www.metropolis.dk/elke-mark-aabenraa/

Walking Landscapes Aabenraa
10 Wanderungen, 10 Künstler*innen, 10 Tage
31. Juli – 9. August 2021

Anna Emilie Pedersen | Elke Mark | Rune Søchting | Janus Kodal | Francois Top | Carl Plum | Jeppe Sand | Anette Asp Christensen | Irene Aggedam | Linn Haldrup Lorenzen

METROPOLIS – PERFORMANCE AND ART IN URBAN SPACE
Metropolis is a meeting point for performance, art and the city – an art-based metropolitan laboratory for the performative, site-specific, international art. It is Københavns Internationale Teater (KIT) that is behind Metropolis as the latest of a large number of festivals and projects in Copenhagen created and initiated by KIT.

moving – in Bewegung

15 Künstler*innen gestalten in der norder147 in Flensburg eine Installation, die fortlaufend erweitert wird. https://www.norder147.com/

Momentum* – work in progress –

1. Oktober 2020 15 – 18 Uhr
2. Oktober 2020 18 – 21 Uhr
KulturLücke | Norderstr. 151 | Flensburg

Performative Ausstellung mit Einblicken in die neue Foto- und Audio-Installation von Elke Mark

Im Austausch über zurückliegende Eindrücke geraten Erinnerungen in Bewegung. Über Bilder und Ton werden vielfältige Verknüpfungen hergestellt, die einladen, aufkommenden Regungen zu folgen. Die Künstlerin Elke Mark freut sich auf euren Besuch.
Keine Anmeldung erforderlich, Zutritt unter Einhaltung der gültigen Hygienebestimmungen.

* momentum (lateinisch „Dauer einer Bewegung“)

HERZLICHE EINLADUNG zu Aktivitäten des PAErsche Aktionslabors

„In der Performance-Kunst gibt es keine Zeit für das Schafen und keine Zeit für die Produktion, sondern eine einzige Zeit, in der das Werk geschaffen wird und als Werk verschwindet“
Bruno Péquignot

MEANDER – Zwischen Zukünftigem und Vergangenemein Performance Kunst Format zur Erforschung der Zeit

5 Long Durationial Performances von John Court, Máiréad Delaney, Dolanbay, Alastair MacLennan (vertreten durch Frank Homeyer) und Joëlle Valterio

Für weitere Informationen bitte hier klicken: http://paersche.org/portfolio/meander-19-09-2020/

siehe auch www.elkemark.net